Taufsprüche

Der Taufspruch bietet die Möglichkeit, Wünsche der Eltern für ihr Kind in Worte zu fassen und das Leben des Kindes unter ein Motto zu stellen. Außerdem kann dies ein guter Einstieg sein, um zu Beginn der Tauffeier sich und sein Kind vorzustellen und was man mit der Taufe verbindet.

Im Folgenden eine Auswahl von Bibelversen mit einer kurzen Erläuterung dazu.

Ich werde dich segnen und ein Segen sollst du sein
(Gen 12,2)
Gott spricht diesen Satz zu Abraham an einer wichtigen Station seines Lebens. Er will, dass Abraham aufbricht, seine Heimat verlässt und in ein anderes Land zieht, welches er ihm zeigen wird. Dazu braucht es eine Menge Mut. Gott verspricht Abraham seinen Segen und Schutz auf dieser Reise. Damit verbunden ist der Wunsch, dass Abraham selbst auch zum Segen für andere werden möge. Genau dieser Segen Gottes wird in diesem Taufspruch dem Täufling zugesprochen. Schön, wenn ein Mensch so gestärkt auch zum Segen für andere wird.
   >> Ähnliche Taufsprüche

Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, hast auf mich deine Hand gelegt
(Ps 139,5)
Psalmen sind alte Gebete aus der Bibel. In diesem Spruch äußert sich ein starkes Zeugnis des Glaubens. Gottes Nähe ist wie ein Geschenk, bei Gott sind wir geborgen. Jedem Menschen ist zu wünschen, dass er diese Verbundenheit mit Gott und seine Nähe besonders erfährt. Auch die Taufe will wie ein fester Bund zwischen Gott und den Menschen wirken, das wie ein gegenseitiges Vertrauensversprechen ein Leben lang hält.
      >> Ähnliche Taufsprüche

Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen
(Ps 91,11-12)
Gott sorgt sich um seine Geschöpfe. Was für eine ermutigende Zusage! Gott stellt den Menschen helfende Begleiter an die Seite, die ihn auf allen Wegen des Lebens beistehen. Als Eltern kann man die ihm anvertrauten Kinder nur begrenzt behüten, trotz größter Mühe und Sorgfalt passieren im Laufe der Jahre Unglück und Leid. Wie tröstlich ist daher diese Zusage, dass jeder Mensch unter der Obhut Gottes steht und seinem Schutz anvertraut ist.
So behütet und geborgen mag der Schritt in das neue Leben als Christ gelingen.
      >> Ähnliche Taufsprüche

Er lässt deinen Fuß nicht wanken; dein Hüter schlummert nicht ein
(Ps 121,3)
Gott wird in diesem Psalmvers als wachsamer Hüter beschrieben, der auf seine Geschöpfe aufpasst und dabei kein Auge zumacht. Eine tröstliche Zusage, dass jeder Mensch getragen ist von Gott. Gott schenkt Selbstsicherheit, Kraft und Orientierung. In der Taufe wird der Segen Gottes den Menschen in besonderer Weise zugesprochen.
      >> Ähnliche Taufsprüche

Du stelltest meine Füße in weiten Raum
(Ps 31,9)
Gott verschafft uns Weite und Größe für unser Leben. Vielleicht ist damit eine Weite im Denken, Handeln und im Fühlen gemeint. Vielleicht denken Sie dabei auch an Freiraum für Entfaltung, eigene Schritte und Entwicklungen. Auf jeden Fall klingt aus diesem Vers großer Lebensmut. Schließlich ist auch die Taufe wie ein Aufbruch in ein neues Leben mit Jesus Christus aus der Kraft des Heiligen Geistes.
      >> Ähnliche Taufsprüche

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich ausgelöst, ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir!
(Jes 43,1)
Vieles im Leben und in vor allem in der Zukunft ist unsicher. Gerade, wenn ein Kind am Beginn des Lebens steht, spüren wir das. Da ist es gut zu wissen, zu wem wir gehören, wer an unserer Seite steht. Wer nicht allein ist, kann ohne Angst in die Zukunft gehen. Gott sagt zu uns: Du gehörst zu mir.
In der Taufe feiern Christen das bedingungslose Ja Gottes zu den Menschen. Vor Gott hat jeder Mensch einen Namen, der einzig und unvergleichlich macht.
      >> Ähnliche Taufsprüche

Ich vergesse dich nicht. Sieh her: Ich habe dich eingezeichnet in meine Hände
(Jes 49,15-16)
Jeder Mensch ist von Gott geschaffen. Gott verspricht, dass jeder Mensch etwas Besonderes ist, weil er ihn in seine Hände eingeschrieben hat. Jeder einzelne Mensch mit seinen Stärken und Schwächen, mit seiner ganz eigenen Persönlichkeit, ist von Gott gewollt und geliebt. Das ist eine schöne Bezeichnung für das Geschenk der Liebe Gottes in einem neugeborenen Kind, eine ermutigende Zusage für jeden Täufling und ein starkes Zeugnis für die Würde jedes Einzelnen.
      >> Ähnliche Taufsprüche

Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden
(Mk 1,11)
Diese Aussage erfährt Jesu bei seiner Taufe am Jordan durch Johannes. Als Jesus nach der Taufe aus dem Wasser steigt, sieht er, wie sich der Himmel öffnet und eine Taube auf ihn herabkommt und eine Stimme ihn als geliebten Sohn Gottes anspricht. Christen glauben daran, dass Gott den Menschen in besonderer Weise mit seiner Liebe begleitet. Auch jedem Täufling gilt die Zusage, Gottes Liebe und Gottes Ja zu den Menschen in jeder Lebenssituation spüren zu können durch die Zusage: „Du bist mein geliebter Sohn, meine geliebte Tochter".
      >> Ähnliche Taufsprüche

 

 

 

 

KiTas


Pastoralplan

Spenden

... denn jede Spende hilft! 

Pfarrbüro Sankt Nikolaus

Pfarrbüro

Martinistraße 10a
46483 Wesel

Tel.: 0281 300 2669 111

E-Mail: service@sanktnikolaus-wesel.de  

Bürozeiten: 

Mo. - Fr.  09:00 - 12:00
Di. + Do.  15:00 - 17:00

Während der Ferien in NRW bleibt das Pfarrbüro nachmittags geschlossen. 

*** Am 30. Mai geschlossen ***

Büroleitung: Sandra Adams

Veröffentlichungen: 
Petra Klingberg
Tel: 0281 300 2669 117
petra.klingberg@sanktnikolaus-wesel.de

Mo. + Mi. + Do.: 10:00 - 14:00
und nach Vereinbarung